Barrierefreiheit für Schöppenstedt

Barrierefreiheit für Schöppenstedt – Anpassung der Ampelkreuzung B82

 

Investitionsvolumen gem. Antrag                               102.500,00 €

Fördersumme                                                                             92.250,00 €

 

Die Stadt Schöppenstedt als ein Grundzentrum der Samtgemeinde Elm-Asse möchte einen Teil der Innenstadt barrierefrei als ein bauliches Projekt im Rahmen des Förderprogramms Perspektive Innenstadt gestalten. Hier möchte man Bürger*innen mit Einschränkungen ermöglichen, sich sicher und selbstständig im öffentlichen Raum zu bewegen. Dabei sollen Menschen mit mobilen Einschränkungen und mit Sehbehinderung in gleichen Maßen bedacht werden. Abgesenkte Borde und eine Lichtsignalanlage sind bereits vorhanden. Allerdings sollen mit diesem Projekt der Komfort und die Sicherheit deutlich erhöht werden. Die Fußwege sollen verbreitert und angepasst werden. Das Bauprojekt befindet sich im Bereich der B82 sowie an den Gemeindestraßen Neue Straße und Bahnhofstraße. Die Fuß- und Gehwege befinden sich im Besitz der Stadt. Die Lichtsignalanlage ist Eigentum des Bundes. Hier erfolgt bereits eine Abstimmung der geplanten Arbeiten mit dem zuständigen Straßenbaulastträger – der Niedersächsischen Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr, Geschäftsbereich Wolfenbüttel (NLSTBV).

Im Fördergebiet gelegen ist ein Wohnzentrum für Senioren und eingeschränkte Menschen. Diese Menschen sollen weiter aktiv ihr Leben planen und gestalten können. Sie sollen ihre täglichen Besorgungen möglichst selbstständig erledigen können. Sie sollen die ärztliche Versorgung gefahrlos erreichen können. Aus diesem Grund ist eine barrierefreie Anpassung notwendig. Diese Menschen und auch alle anderen waren lange auch durch Corona von vielen Aktivitäten ausgeschlossen oder mussten mit starken Einschränkungen leben.

Der Marktplatz der Stadt Schöppenstedt wurde bereits barrierefrei neugestaltet und soll die Menschen wieder in die Kernstadt locken. Dazu müssen die Voraussetzungen geschaffen werden, diesen problem- und gefahrlos zu erreichen. Gleichzeitig wurde in den letzten Jahren der Bahnhof mit einer Park- und Ride-Anlage barrierefrei umgebaut und saniert. Das nun gewählte Projekt liegt in direkter Verbindung zu diesen beiden bereits abgeschlossenen Projekten.

Allmählich kehrt das öffentliche Leben zurück, an dem alle Bürger*innen teilhaben sollen. Jung und Alt, Bürger*innen mit und ohne Einschränkungen. Um die Attraktivität der Innenstadt weiter zu steigern und eine Belebung nach der Corona-Pandemie zu erreichen, beabsichtigt die Stadt Schöppenstedt die Neugestaltung des Marktplatzes weiter zu steigern und den Bürger*innen und seinen Gästen einen weiteren Teil barrierefrei zur Verfügung zu stellen, damit sie hier auch wieder teilnehmen und verweilen. Es sollen die noch wenigen vorhandenen Einzelhändler und Dienstleister erreicht werden. Der Wochenmarkt soll belebt werden. Öffentliche Veranstaltungen im Bereich des Marktplatzes sollen für alle erreichbar sein.

Die zu sanierende Kreuzungsanlage ist ein Knotenpunkt in der Stadt Schöppenstedt. Sie verbindet den Marktplatz, den barrierefreien Bahnhof mit Park- und Ride-Anlage, das Einkaufszentrum und den Wohnpark Stufenlos.