Offizielles Portal der Samtgemeinde Elm-Asse
  

Natur- und kulturgeschichtlicher Erlebnispfad Asse

Mit diesem Erlebnispfad möchten das Freilicht- und Erlebnismuseum Ostfalen e.V. (FEMO), die Samtgemeinde Asse und das Niedersächsische Forstamt Elm den Besuchern auf spannende und vielfältige weise die Natur- und Kulturgeschichte der Asse nahe bringen.

Wir laden Sie ein, die Landschaft zu betreten, sich zu erholen und die Natur zu genießen.

Die Wanderung beginnt am Parkplatz "Waldhaus Asse" oberhalb von Wittmar. Der Pfad führt durch die Liebes-Allee zum Bismarckturm und zur Asseburg, dann zurück zum Gasthaus "Waldhaus Asse". Weiterhin besteht die Möglichkeit, um den Röhrberg herum bis zum nördlichen Muschelkalkrücken zu wandern und über den Teichweg und das Gelände der ehemaligen Schachtanlage Asse I zum "Waldhaus Asse" zurückzukehren. Anhand von 9 Erlebnispunkten werden Aspekte der Geologie, Geschichte, Vor- und Frühgeschichte, Botanik und Pilzkunde erläutert und die Zusammenhänge zwischen diesen Fachgebieten hervorgehoben.

Natur- und kulturgeschichtlicher Erlebnispfad Asse

Die Wanderung auf dem Erebnispfad erfordert neben gutem Schuhwerk eine durchschnittliche Kondition. Die Strecke ist für Kinderwagen leider nicht geeignet. Je nach Wahl des Weges kann der Rundgang zwischen 2 und 5 Stunden dauern. Der Verlauf des Pfades ermöglicht jedoch mehrfach die Rückkehr zum "Waldhaus Asse".